Seit 2007 erfüllt die KELSAG die Qualitäts- und Umweltnormen ISO 9001 und ISO 14001

 

Im Juli 2015 wurde das Zertifikat um weitere 3 Jahre verlängert. Das Managementsystem hat einen sehr guten Stand erreicht und wird von den Mitarbeitenden engagiert umgesetzt. Zudem wurde das System neu auf die KELSAG BIOPOWER AG erweitert und die notwendigen Dokumente und Vorgaben integriert.

 

Zertifikat KELSAG und KELSA

 


Im Sinne einer kontinuierlichen Verbesserung hat der Verwaltungsrat im April 2006 beschlossen, ein normgestütztes integriertes Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheits-Managementsystem einzuführen und den Gesamtbetrieb zertifizieren zu lassen. Mit Unterstützung einer renommierten Firma in Sachen Managementsysteme wurde der Aufbau des Systems punktuell auf unsere Bedürfnisse vorbereitet. So wurde an diversen Halbtages-Sitzungen anhand eines spezifischen Fragenkataloges eine Bestandesaufnahme der Norm-Anforderungen vorgenommen und eine Umweltprüfung auf Rechtskonformität durchgeführt (SOLL/IST). Anhand dieser Bewertung konnte der Aufbau erschaffen und zur Umsetzung freigegeben werden. Das System wurde am 04. September 2006 durch den Verwaltungsrat geprüft und in Kraft gesetzt. Der Auftrag zur Durchführung des Zertifizierungsverfahrens wurde der in der Schweiz akkreditierten Zertifizierungsgesellschaft SWISS-TS in Wallisellen, erteilt.

Das Verfahren ist nach 9 Punkten geordnet und sieht eine rollende Systembewertung vor, d.h. der Verwaltungsrat wird in den regelmässig stattfindenden VR-Sitzungen einzelne Teilbereiche des Systems bewerten und laufend anpassen. Die entsprechenden Massnahmen werden in der Pendenzenliste erfasst und auf ihre Umsetzung kontrolliert, um so die fortdauernde Eignung, Angemessenheit und Wirksamkeit des Systems sicherzustellen. Nach Abschluss des Geschäftsjahres wird ein zusammenfassender Qualitäts- und Umweltbericht zu Handen der Aktionärsversammlung und anderer interessierter Kreise erstellt. Das abschliessende Zertifizierungsaudit hat am 20. Dezember 2006 stattgefunden und laut Bericht wurden von der Auditorin keine Abweichungen festgestellt. Bei der Beurteilung fielen u.a. folgende Punkte positiv auf:

  • Die Geschäftsleitung und das Kader setzen sich engagiert für die Entwicklung des Systems und die Verbesserung der Leistungen ein.
  • Der gut geführte und ordentliche Deponie- und Sortierbetrieb.
  • Der vorbildlich geführte Kompostierbetrieb.